Verein „Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e. V.“

Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e.V., Bielefeld

 

Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e. V. (abgekürzt ruf e.V.) ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe mit dem Auftrag, Kinder- und Jugendreisen als eigenständiges pädagogisches Feld voranzubringen.
Im Rahmen einer umfänglichen Kooperation arbeitet der Verein mit der ruf Reisen GmbH (s. u.) zusammen und bildet u.a. die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus.
Der Verein sieht sich als Alternative zu den Freizeitangeboten der Jugendverbände in Deutschland. Somit versteht der Verein sich nicht als Teil der Jugendarbeit, sondern als eigenständigen Beitrag zur Jugendhilfe.

 

 

Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e. V. ist ein Produkt aus pädagogischer Motivation und Jugendfreizeitforschung. Im Jahr 1981 gründeten Studenten der Freizeitpädagogik den Verein. Um diesem bei der Etablierung seines wissenschaftlichen Professionalitätsanspruchs zur Seite zu stehen, wurde 1983 das „Institut für Freizeitwissenschaft und Kulturarbeit e. V.“ (IFKA) gegründet. Das IFKA nimmt bis heute seine ihm damals zugeschriebenen Aufgaben wahr und publiziert weiterhin wissenschaftliche Literatur zu relevanten Themenbereichen.

Für die Organisation und Abwicklung der Freizeitangebote sowie der Reisen wurde 1989 die ruf Reisen GmbH (ehemals Trend Touristik GmbH) gegründet. Diese veranstaltet heute unter der Marke ruf eine Vielzahl von Kinder- und Jugendreisen mit inhaltlicher und pädagogischer Unterstützung des Vereins Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e. V.

Zur professionellen Umsetzung der Arbeit werden ökonomische und gesetzliche Vorgaben streng eingehalten. Somit arbeitet die ruf Reisen GmbH gewerblich, der Verein bleibt seinen gemeinnützigen Zielen treu.

 

Aus der Satzung:

Auszug aus der Satzung des Vereins, Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e. V.,
05.02.2014 , Bielefeld, S. 1 §2


„1. Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, der Bildung und Erziehung und der Jugendhilfe.
Aufgabe des Vereins ist es, über die Arbeit im Freizeitbereich die Lebenssituationen von jungen Leuten zu verbessern, wozu auch deren Ausbildung und die Entwicklung praktischer Fähigkeiten auf dem Gebiet von „Freizeit und Reisen“ gehören. Durch den praktischen Einsatz sollen die Jugendlichen in die Lage versetzt werden, eigenverantwortlich soziale Kompetenz durch Arbeit überwiegend mit Jugendgruppen zu erlangen. Ziel ist es, jungen Leuten Hilfestellung zu geben, um ihren Platz in unserer Gesellschaft als demokratische, emanzipierte und gleichberechtigte Mitglieder wahrzunehmen. Der Verein will einer sich durch Anonymität und Einzelgängertum kennzeichnenden Gesellschaft entgegenwirken und über die Realisierung einer gemeinsamen Idee Hilfen zur Kommunikation, Kooperation und Solidarität schaffen.
Er fördert die Wissenschaftliche Erforschung der zu seinen Zielen gehörenden Bereiche und Inhalte.

2. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Erholungs-, Bildungs- und Freizeitmaßnahmen für Jugendliche.
Planung und Durchführung von Projekten im Freizeitbereich.
Vermittlung und Beratung zur Durchführung von Projekten im Freizeitbereich.
Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern im Freizeitbereich.
Öffentliche Vorträge, Tagungen und Informationsveranstaltungen.
Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Forschungsvorhaben."