Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie alle Beiträge als E-Mail Abo oder als RSS-Feed
 _______________________________________________________________________________________

Kinderteamberater: Bindeglied zwischen ruf Mitarbeitern und Eltern

Projektphase 2012 abgeschlossen:
Der Kinderteamberater als Bindeglied zwischen jungen Mitarbeitern von ruf Kinderreisen und Eltern.

Das Thema beschäftigt ruf schon länger: Manche Eltern unserer jüngsten Gäste, den 9-13-jährigen Kinderreisen-Teilnehmern stehen den jungen Teams in den Destinationen kritisch gegenüber. Denn ausgerechnet hier, wo die Verantwortung der Mitarbeiter in Bezug auf Betreuung und Aufsichtspflicht am höchsten ist, dürfen sich die Teamer bereits im Alter von 19 Jahren bewerben, Jugendteamer hingegen müssen mindestens 21 Jahre alt sein.
Auch wenn die Ausbildung der jungen Teams auf sehr hohem Niveau erfolgt, alle Mindestanforderungen übertrifft und die Messlatte wirklich hoch liegt: Die Eltern der Kinder brauchen Sicherheiten.
Hilfreich hat ruf aus diesem Grund  Pädagogische Fachkräfte (PF) in allen Kinderreisen-Destinationen eingesetzt., Die PF verfügt über eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung oder steht kurz vor dem Abschluss einer solchen. Sie nimmt sich schwierigeren pädagogischen Aufgabenstellungen an, kümmert sich etwa um besonders betreuungsintensive Themenbereiche wie Heimweh oder ADHS und schult das Team vor Ort.
Fühlen sich die Kinder dennoch so behütet wie es im Elternhaus der Fall ist? Stimmen auch die anderen Rahmenbedingungen, jenseits der pädagogischen Aufgabenstellungen? Ist die Verpflegung kindgerecht, das Programm dem Alter entsprechend und die Sauberkeit und Ordnung vor Ort im Sinne der Eltern?
Diese Fragestellungen können nur Eltern selbst beantworten. Und deshalb war es naheliegend, diese in die Destinationen einzuladen. Kernfragen jetzt: Wen lädt man ein? Wer ist repräsentativ für möglichst viele ruf Kinderreisen-Eltern? Wer versteht die Umstände vor Ort? Wer hat Lust auf eine solche Aufgabe?
Nach 30 Jahren Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen auf Reisen kennt ruf mittlerweile viele Eltern. Schnell entstand der Gedanke, in diesem Kreis nach den elterlichen Beratern für die Kinderreisen zu suchen. Und das Interesse war groß. ruf entwickelte daraufhin ein Konzept zur Einbindung dieser Eltern in den Qualitätsprozess bei Kinderreisen: Der Kinderteamberater (KTB) war geboren.
Das Konzept beinhaltet folgende Stellenbeschreibung:

Die Kinderteamberater sollen aus Sicht einer/s Mutter/Vaters mindestens eine Woche eine Kinderreise begleiten und dabei auf die Dinge achten, die Ihnen als Eltern auffallen und bereits vor Ort beratend einschreiten und den Chefreiseleiter somit in der Umsetzung der Inhalte und Führung des Teams unterstützen. Es geht also nicht darum es besser zu wissen als der Chefreiseleiter, sondern den Elternanspruch  als Beratung zu formulieren (Metafunktion).   …

Tatsächlich wurden in der Sommersaison 2012 fünf KTBs vorbereitet und eingesetzt, die die ruf Teams in der Lüneburger Heide und auf Föhr beraten haben: Drei Mütter und zwei Väter. Zur Vorbereitung gab es, neben einem allgemeinen Informations- und Vortreffen eine Vorbereitungsveranstaltung bei ruf in Bielefeld, ein umfangreiches, telefonisches Briefing sowie diverse Arbeitsunterlagen.
Zwei KTBs reisten jeweils mit ihrem eigenen Kind in die Destination. Die Arbeitsergebnisse wurden schriftlich festgehalten und im Rahmen eines Auswertungstreffens besprochen. Als ruf Elternrat stehen die KTBs auch weiterhin beratend zur Verfügung.
Die neue Unterstützung in den Destinationen wurde von den Teams vor Ort sehr positiv wahrgenommen. Oft gingen die unterstützenden Maßnahmen der KTBs über das eigentlich Geplante hinaus, sowohl in der praktischen Tätigkeit am Urlaubsort – etwa durch Teamcoachings-, als auch in der Nachbearbeitung – durch hochwertige Analysen. Dabei wurde deutlich, wie wertvoll nicht nur das Wissen der KTBs aus ihrer Elternfunktion heraus ist, sondern auch Wissen und Kompetenzen aus deren beruflichen Umfeld.

Bei Interesse am Kinderteamerberater-Job oder bei Fragen antwortet ruf gerne: Kontakt qualitaet(at)ruf.de

Du kannst den Beitrag Kommentieren, oder einen Trackback-Link von deiner Seite senden.
Tags: ruf reisen, kooperationen, pädagogik, kinderreisen, betreuung,

Keine Antwort zu “Kinderteamberater: Bindeglied zwischen ruf Mitarbeitern und Eltern”

Mein Kommentar(Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder)

(wird nicht veröffentlicht)
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.