1.200
Reiseleiter*innen
pro Jahr

  • Europa und weltweit
  • in allen Schulferien
  • Einsätze ab einer Woche

Praktische Ausbildung

Nach erfolgreicher Theorie-Ausbildung können unsere Reiseleiter*innen ihr neues Wissen rund um die Jugendarbeit während einer betreuten Jugendreise vertiefen. Sie arbeiten dabei Hand in Hand mit erfahrenen Mitarbeiter*innen.

Persönlichkeit entwickeln

Diese Praxiseinsätze machen viel Spaß und sind daher ideal, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Die Reiseleiter*innen stärken zum Beispiel ihre Softskills, lernen Verantwortung zu übernehmen und im Team zu handeln. Außerdem sammeln sie Auslandserfahrungen, die zu mehr Verständnis für andere Menschen und Kulturen beitragen.

Verlässlicher Rahmen

Die Praxis-Module realisieren wir über ruf Jugendreisen. Europas führender Veranstalter für Jugendreisen garantiert einen professionellen und verlässlichen Rahmen für die Einsätze unserer Reiseleiter*innen. Die Qualität und Sicherheit sowie die hochwertige Betreuung der Reisen sind mehrfach ausgezeichnet worden. ruf Jugendreisen koordiniert jährlich die Einsätze von rund 1200 Teamer*innen. Die ruf Kunden vergeben für die Betreuungsleistung regelmäßig Bestnoten.  


Einsatzorte

Die Praxis-Einsätze finden zum großen Teil in acht europäischen Ländern statt. Den Schwerpunkt bilden Länder in Südeuropa. Hinzu kommen Ziele in Deutschland und Fernreiseziele.

Weltkarte mit ruf-Destinationen

Einsatzzeiten

Praxis-Einsätze sind überwiegend in den Schulferien aller Bundesländer möglich. Die meisten Einsätze finden in den Sommerferien statt. Einsätze sind bereits ab einer Woche möglich.